Aus aktuellem Anlass - hier finden Sie Informationen zum Schulbesuch

Bitte beachten:

Stand: 15.05.2020

 

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

 

 

 

sicher haben Sie es aus den Medien entnommen, dass der Schulbetrieb noch nicht wieder im vollen Umfang aufgenommen wird.

 

Für uns in der Arche bedeutet es, dass wir Notbetreuung anbieten dürfen. Auch die 1A und 2. Klassen kommen ab dem 18.05. wieder.

Da die Klassengröße nicht in vollem Umfang möglich ist, kommen die Kinder wochenweise im Wechsel.

Es gibt also vor den Pfingstferien eine "Präsenzwoche" in der Schule und eine "Homeschooling"-Woche zu Hause.

Alle betroffenen Eltern wurde über Email oder telefonisch informiert, wann Ihr Kind die Schule besucht.

Zum Lernen Zuhause wird stellt die Klassenlehrkraft Material zur Verfügung.

 

Die SVE-Kinder und Erstklässler bleiben bis auf Weiteres zu Hause.

 

Zur Notbetreuung fragen Sie bei uns nach.

Die Notbetreuung richtet sich an Kinder, deren Erziehungsberechtigte im Bereich der kritischen Infrastruktur arbeiten.

Unter dem Reiter "Formulare" finden Sie den aktuellen Newsletter mit allen wichtigen Informationen.

Die neu gültige und notwendige Dokumentation zur Inanspruchnahme der Notbetreuung finden Sie ebenfalls unter dem Reiter "Formulare".

 

In dieser herausfordernden Zeit ist es nicht einfach und Sie haben meinen vollsten Respekt für all Ihre Herausforderungen.

 

Wir als Schulfamilie vermissen unsere Kinder sehr und wünschen uns, dass wir bald wieder den altbekannten Betrieb aufnehmen können. Doch dies sieht aktuell nicht so aus.

 

Falls Sie Fragen haben, unsere Unterstützung benötigen, rufen Sie uns oder die Klassenlehrkraft bzw. Gruppenleitung an. Wir stehen gerne – zumindest telefonisch - zur Verfügung! Auch hat das Kriseninterventionsteam in Bayern einen Hilfeleitfaden zusammengestellt. Diesen finden Sie ebenso unter dem Reiter "Formulare".

 

 

Falls Sie Fragen oder Anliegen haben, stehen wir Ihnen von Montag bis Freitag ab 8.00 Uhr bis 15.30 Uhr als Ansprechpartner unter der Schulnummer gerne zur Verfügung.

 

Ihre Gabriele Weidemann und Susanne Kerschbaum mit dem Arche-Noah-Team

 

Download
Hier finden Sie kindgerechte Hygieneregeln für unsere Arche-Noah-Kids
Regeln für die Notbetreuung pdf.pdf
Adobe Acrobat Dokument 434.8 KB

Aus unserem Schulleben

Kleine Fußballer ganz groß

Inklusionstag beim 1. FCN- Fußballtraining auf dem Gelände der Profis

 

 

 

Aufgeregt und voller Erwartungen machten sich am 2. Oktober

 

22 Kinder aus den DFK 1A, der DFK 2 Klassen und der Stütz- und Förderklasse der Arche- Noah- Schule, Sonderpädagogisches Förderzentrum I Bad Windsheim und 19. Kinder der 4. Klasse der Pastorius-Grundschule auf den Weg zum Club nach Nürnberg. Begleitet von 8 Erwachsenen, darunter zu unserer großen Freude Herr Kirchberger, der Vorsitzende des Fördervereines der Arche- Noah- Schule, begann die Fahrt in einem voll besetzten Bus pünktlich um 8.30 Uhr nach Nürnberg zum Sportpark Valznerweiher.

 

Unsere „Clubberer“ Herbert Harrer und Jörg Dittwar erwarteten uns vor dem Sportgelände und begrüßten uns sehr herzlich. Zusammen übernimmt das ehemalige Trainerduo der Nationalmannschaft für Fußballer mit intellektueller Beeinträchtigung ein wöchentliches Inklusions- Fußballangebot am Sportpark Valznerweiher.

 

Auf dem Weg zu unserem Trainingsplatz konnten wir bereits die Profis der U 21 mit ihrem Trainer Marek Mintál beim Training bestaunen.

 

Nach einem kurzen Aufwärmtraining mit Koordinations- und Bewegungsspielen wurden die Kinder in 8 Teams aufgeteilt. In Turnierform wurde dann an vier verschiedenen Plätzen Fußball gespielt. Anders als üblich, wurde nicht auf zwei Tore, sondern auf drei, vier oder sechs Tore gespielt. Das erforderte von den Spielerinnen und Spielern viel Flexibilität und Schnelligkeit. Jeder konnte gleichzeitig als Feldspieler oder Torwart agieren. Bevor der Startpfiff erklang, machten die beiden Trainer die Kinder eindrücklich darauf aufmerksam, was bei den Spielen im Mittelpunkt stehen solle: Das Zusammenspiel aller Mitspieler, eine Mannschaft zu sein, Spaß zu haben. Die besten Spieler sind Teamplayer- Spieler, die ihre Mannschaftskameraden sehen und einzusetzen wissen.

 

Engagiert und mit hohem sportlichem Einsatz lieferten sich die Mannschaften spannende Spiele. Immer wieder sorgten starke Regenschauer für kurze Unterbrechungen. Davon ließen wir uns aber nicht beeinträchtigen, echte „Profis“ spielen auch bei Regen.

 

Abgeschlossen wurde das Turnier mit einem Elfmeter- Schießen. Alle Spielerinnen und Spieler traten an und jeder Schuss wurde mit Applaus belohnt.

 

Zur großen Freude der Kinder erhielten alle zum Abschluss einen Club- Sportbeutel mit 1. FCN-Artikeln und für jede Schule gab es noch Freikarten für Club-Spiele obendrauf. Glücklich und stolz traten wir unsere Rückfahrt nach Bad Windsheim an.

 

Ein ganz herzliches Dankeschön gilt wieder einmal den beiden tollen Trainern, die uns den Inklusionstag ermöglicht und uns so engagiert betreut haben.

 

E. Rümler